StartseiteAnlagenentstehungAnlagenbilder


BasteleckeDie Modellbahnanlage steht in einem Speicherraum unseres Hauses.

Nach Ausbau des Speichers (Holzdecke, Fußboden, Heizung) wollte ich nun eine neue große Anlage bauen, und habe mich
dann für eine Digitalanlage entschieden

.


Baubeginn war der
Januar 2005.



   Als Unterkonstruktion
   wählte ich ein System
   aus Winkelschienen
   (Meta-Fix®),
   daß viel Stabilität
   versprach.

Geplant wurde eine Rechteckanlage.
Die Länge nicht über 5,5m (Raumbegrenzung)
und auch die Breite sollte die 2m nicht überschreiten.

Das Gleismaterial wurde das Märklin K-Gleis, und auf den meisten sichtbaren Strecken wurden Flexgleise verbaut.

Der Schattenbahnhof bekam sechs Abstellgleise, was mir zum damaligen Zeitpunkt als ausreichend erschien.


Im Bahnhof wurden schlanke Weichen verbaut, und die Bahnsteige wurden in Eigenarbeit, ohne vorgefertigte Teile, gebaut.


Zur Unterstützung des Fahrdienstleiters wurde eine Märklin CS I angeschafft.

Mit dieser, und der Unterstützung eines PC´s mit dem Programm ControlGui, war der Fahrbetrieb gut zu machen.

Durch einen Defekt der CS I wurde auf die CS II umgestellt. Dadurch wurde das Fahren mit ContolGui unmöglich (kein Unterstützung der CS II).

So entschied ich mich dann für Rocrail


.







Nachdem im Winter 2010 die Modellbahn grob fertig war........






... entschloß ich mich einen Anbau als Erweiterung zu bauen.

              Daraus wurde ein L-förmiges Gelände von 2 x 2,5m.




Dort entstanden ein kleines Gewerbegebiet und ein zweiter Schattenbahnhof mit 4 Abstellgleisen.



Fertig !










Im Frühjahr 2010 mußte nun das Dachfenster (undicht) über der Moba gewechselt werden. Dieses erforderte eine Trennung der Anlage.

Trennstelle

Nach dem Wechsel des Fensters wurde die Anlage wieder zusammengebaut.

Dabei erweiterte sie sich um noch einen Meter, und so wurde Platz für ein Bahnbetriebswerk mit Drehscheibe und Lokschuppen.


Einblicke





Nun ist es eine U-förmige Modellbahn von ca. 15 qm geworden, mit der ich mich, da ich 2013 in den “Un-“ Ruhestand gehe, als eins meiner Hobbys weiter beschäftigen kann.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Impressionen

StadtparkEs fehlen noch die Besu-cher

StadtcampingSo lang-sam sind wir aus-ge-bucht!

Hoch-betrieb-..

Übersicht...und auf´s Kürbis-fest!

Bau-markt

Tanklager